Carry The Weight

Direkt reinhören

Das sagt Gäschi zum Song

„Da ich prinzipiell nichts zu unseren Lyrics sagen kann, da ich diese nach dem ersten Durchlesen immer wieder direkt vergesse, werde ich eine kleine Anekdote hierzu schreiben, die während der Entstehungsphase dieses Songs entstanden ist. Ursprünglich stammt die Grundidee zum Song von Matze. Nachdem Hanni sich diese angehört hatte und nicht wirklich davon überzeugt war, sagte er zu Matze, dass er sich das Ding noch mal genauer unter die Lupe nimmt. Daraus resultierte dann, dass nur noch ein minimaler Teil von Matzes ursprünglicher Idee in der überarbeiteten Version drin war.

Ich war zudem etwas überrascht, dass Hanni mir den Song direkt mit ein paar passenden programmierten Drumbeats übergab, um seine Ideen bestmöglich weiterzureichen. Blöderweise erkannte ich den Haken an der Sache erst, nachdem ich ihn dafür schon ausgiebig gelobt hatte. Hanni hatte sich die Drumbeats bei einem anderen Song geklaut, und zwar bei Blackout Routine. Wir klauen also tatsächlich bei uns selber. Das konnte ich natürlich auf keinen Fall so beibehalten und daher gab es am Ende noch mal eine komplett neue Drumspur. Matzes allerletztes Überbleibsel im Song, fiel dann übrigens in den Pre-Recordings komplett raus.“

Die Lyrics

Nothing seems to be alright. I need some hope, I’m losing strife. But tonight, I’m gonna end with an empty glass instead.

I always held the upperhand, (I) was on my own, started to break. But this time, I won’t bend alone.

Nothing seems to be undone, another week, the next gone wrong. But tonight, I start again, with cheap drinks and better friends.

Nothing seems to be alright, (but) you give me hope, you share the strife. Cause tonight, I won’t bend alone.

If I ever die, you will bring me back to life.

I feel alive for the first time, but I can’t take anymore. I felt alive the last time, so give me more, give me more.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.