X.1. THE BEGINNING

Hi Dynamite-Crew,

jeder, der diesen Text hier liest, wird wohl wissen, dass wir uns an einem sonnigen Tag vor mittlerweile 9 Jahren „Stereo Dynamite“ genannt haben. Damals wussten wir noch nicht, was die Zukunft bringen würde. Das wissen wir heute zwar auch noch nicht, aber wir wissen, dass wir uns – würden wir uns heute noch mal benennen – wahrscheinlich „Digital Dynamite“ nennen würden. Warum? Weil wir im aktuellen Songwriting so krass modern sind, dass wir den Namen definitiv verdient hätten.

Das Ganze läuft so, Matze und ich sitzen in unseren leicht müffeligen Wohnungen in Freiburg und München und nehmen Songideen auf. In aller Ruhe, mal abends nach einem langen anstrengenden Alltag, mal am Wochenende beim Frühstück, wann immer die Muse küsst. Wenn wir zufrieden sind, schicken wir uns die ganze Session über das Internetz und arbeiten anschließend weiter am Song des anderen. Das geht dann hin und her, bis wir beide zufrieden sind. Großartig, oder?

Jedenfalls läuft das Ganze so lächerlich gut, dass wir bereits jetzt bei ca. 15 Song(-ideen) angekommen sind. Wir werden euch im Laufe der nächsten Monate immer wieder mit weiteren Details zum aktuellen Songwriting-Prozess nerven. Bis dahin haben wir hier ein Bild für euch, dass meinen Arbeitsplatz zeigt. Matze wird seine Kreativhöhle beim nächsten Blog zeigen. Wer unseren alten Shizzle noch nicht genug gehört hat, der komme doch bitte am 11.3. ins Backstage nach München. Eintritt ist frei, wir spielen mit Doping the Void, könnte schlechter sein.

Bis dahin,

Hanni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.